Lässt sich heute auf Geschäftspapiere mit Briefbögen und Visitenkarten verzichten?

Wir meinen nein. Denn durch die alles beherrschenden Digitalen Medien sind Menschen viel sensibler für hochwertig gedruckte und exzellent gestaltete Geschäftspapiere geworden. Zwar werden Geschäftsbriefe und Visitenkarten nicht mehr so selbstverständlich und oft verwendet. Aber erhaltene Briefe oder überreichte Visitenkarten fallen so auch eher auf. Besonders, wenn sie professionell gestaltet und auf hochwertigen Papieren gedruckt werden. Darüber hinaus gibt es noch viele weitere Möglichkeiten, Schreiben zu versenden: Ob als Angebot, Rechnung, Exposé oder auch im Schriftverkehr mit Investoren, Banken und Ämtern.

Was gehört eigentlich zu Geschäftspapieren bzw. zur Geschäftsausstattung?

Neben Briefbögen und Visitenkarten gehören zu den weiteren Bestandteilen von Geschäftspapieren zusätzlich Kurzmitteilungen, Briefumschläge und Schreibblöcke. Sie verkörpern in besonderer Weise den Gesamteindruck eines Unternehmens, Verbands oder einer Institution.

Besondere Bedeutung gedruckter Geschäftspapiere

Mit auffallend schönen Geschäftspapieren gelingt zum einen eine erfolgreiche Differenzierung von anderen Wettbewerbern. Und zum anderen lässt sich damit rasch ein nachhaltig positiver Eindruck hinterlassen. Das wissen besonders Menschen zu schätzen, die häufiger im persönlichen Kontakt mit anderen Kunden und Geschäftspartnern treten. Dazu gehören zum Beispiel Kundenberater und Vertriebsmitarbeiter, Geschäftsführer und Vorstände. Auch gelingt mit dem Überreichen einer Visitenkarte leichter ein Gesprächseinstieg. Und der Überreichende hat etwas, was er hinterlassen kann. Sogar Unternehmen, die eher online tätig sind, wissen: Abschlüsse entstehen auch in ihrer Branche häufig noch über persönliche Kontakte. Und zu den anerkannten Umgangsformen gehört die gute alte Business Card.

Beispiele für Geschäftspapiere mit Briefbögen, Visitenkarten etc.

Ob Unternehmen, Verbände, Selbstständige oder Instititutionen: Der Wunsch nach einem unverwechselbaren Design ist groß. Hier finden Sie einige Beispiele mit verschiedenen Bestandteilen einer typischen Geschäftsausstattung. Dazu gehören unter anderem Briefbögen und Visitenkarten sowie Kurzmitteilungen, Blöcke und Formulare.

Design Briefbogen, Umschlag und Visitenkarte

Hervorragende Optik und Haptik durch außergewöhnliche Materialen, Veredelungen und Weiterverarbeitungen

Neben einer hervorragenden Gestaltung lässt sich die Wirkung der Geschäftspapiere durch besondere Materialien sowie durch Druckveredelung und Weiterverarbeitungen verstärken. Hier einige Beispiele der Techniken, die teilweise nur noch von wenigen Lieferanten angeboten werden, die sich auf das sogenannte „Letterpress“ spezialisiert haben:

  • Feinstpapiere: Es gibt eine unglaubliche Auswahl an unterschiedlichen Papierarten, die sich aufgrund ihrer Grammatur, Farbe, Haptik und Stoffzusammensetzung, wie z. B. Zell-/Holzstoff oder Hadern (Fasern aus Baumwolle, Leinen, Hanf, Jute etc.) unterscheiden
  • Leuchtfarben: Entweder Tagesleuchtfarben oder auf UV-Licht reagierende Farben
  • Duftlack: Kann partiell oder vollflächig aufgetragen werden und z. B. nach Blumen, Kräutern oder auch nach Essen, etwa Spekulatius, riechen
  • Matt-/Glanzlacke: entweder partieller Matt-Glanz-Effekt, um z. B. die optische Wirkung eines Logos oder Bildmotivs zu erhöhen, oder auch ganzformatig
  • Schutzlacke: Drucksachen werden dadurch haltbarer und bleiben trotz Beanspruchung länger ansehnlich
  • Effektlacke: Dazu gehören Drip-off-Lack (Matt-Glanz-Effekt), Relieflack (wirkt, ob in matt oder glänzend, wie eine eigene Prägung), Sandlack (raue Oberfläche), Spezial-Soft-Lack (Gummi-Oberfläche), Thermo-Lack (wird durch Hautwärme durchsichtig und gibt so Blick auf Motiv frei)
  • Folien: (Hauch)dünne Folien werden vollflächig auf Trägermaterial kaschiert und können (soft)matt, (hoch)glänzend, metallisch/spiegelnd, irisierend oder gummiartig wirken und/oder eine Textur wie Leinen-, Leder-, Beflockung- oder Struktur-Haptik vermitteln
  • Farbschnitt: Außergewöhnlich Dicke und am Rand eingefärbte Visitenkarten
  • Stahlstich: Druckverfahren für exklusive und elegante Business Cards, um besonders zarte Formen zu ermöglichen
  • Blindprägung: Einprägen von Motiven, Mustern oder Schriftelementen ohne Farbe
  • Stanzungen: Einzigartige Formen wie Rundungen, Zacken oder Teile des Logos werden ausgestanzt
  • Laserstanzungen: Kleinteilige Muster und Verästelungen sind möglich

Exklusive Druck-Veredelungen und Papiere müssen nicht teuer sein

Den Trend zu exklusiven und besonders veredelten Geschäftsausstattungen haben auch längst Online-Druckereien erkannt. So gehören mittlerweile Lacke, Prägefoliendruck, Blindprägungen sowie Sonderfarben wie Silber, Gold und verschiedene Neon-Farben zum Angebot. Aber auch das Herausstellen von Nachhaltigkeit wird durch das Angebot von Umweltpapieren zunehmend vermittelt.

Funktionale und elektronische Vorlagen auch eine Alternative

Für die schnelle, aber trotzdem ansprechend gestaltete Versendung von Briefen sind digitale Vorlagen als Word-Template sehr beliebt. Sie sollten so erstellt sein, dass sie praktisch zu nutzen sind. Aber wichtig ist hier auch, dass bei einem unbeabsichtigten Klick Elemente nicht verschieben. Weitere Infos: Geschäftspapiere wie Briefbögen, Visitenkarten, Formulare

Infos

Falls Sie vielleicht Visitenkarten oder Briefbögen erstellen lassen wolllen ...

... erfahren Sie hier mehr über unsere Leistungen und was wir dazu von Ihnen benötigen.
Infos
ANFRAGE-FORMULAR

Möchten Sie mehr über unsere Leistungen im Grafikdesign erfahren?

Dann freuen wir uns auf Ihren Anruf unter der Telefonnummer 0221 / 2 76 83 - 70 oder über eine E-Mail an info@konturenreich.de
ANFRAGE-FORMULAR

Hinweis

Stand: November 2021. Dieser Blogbeitrag dient ausschließlich der Information. Er wurde nach bestem Wissen und Gewissen verfasst. KONTURENREICH | Matthias Hugo haftet nicht für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die wider Erwarten aufgrund der in diesem Beitrag enthaltenen Informationen entstanden sind.